Einsatz für die Wälder im Graubünden

Zum zweiten Mal fand am 25. September 2021 der Secondhand Day statt. Dieser Tag steht im Zeichen von nachhaltigem Konsumverhalten. Wiederverwerten anstatt wegzuwerfen ist das Motto. Ob in Secondhand-Läden, Repair-Stores, Upcycling-Projekten oder Vintage-Läden: an zahlreichen Adressen in der ganzen Schweiz wurden am Secondhand Day Aktionen gestartet, um gebrauchten Gegenständen ein zweites Leben zu ermöglichen. Dadurch wird eine Menge CO2 gespart und die Kreislaufwirtschaft gefördert

Auf der grossen online-Handelsplattform von Ricardo flossen an diesem Tag pro verkauftem Artikel ein Franken in ein Klimaprojekt. Diese Gelegenheit wollte das Projekt Restwert nutzen. Denn mittlerweile verkaufen an 11 Standorten die Betriebe gebrauchte Gegenstände für ihre Kundinnen und Kunden auf Ricardo – entsprechend viele Inserate sind online geschaltet. Die Projekt Restwert Betriebe haben die Spendenaktion unterstützt, indem sie ihre Inserate auf den Secondhand Day getimet haben, um möglichst viele Inserate zu verkaufen. Das ist dem Netzwerk gelungen: gemeinsam wurden 232 Artikel verkauft!

Die Spende fliesst in den Kanton Graubünden in ein Projekt von myclimate, welches Klimaoptimierte Waldbewirtschaftung fördert. Auf 13 Hektaren soll sich der Wald vital entwickeln und vor den wirtschaftlichen Interessen der Holzwirtschaft geschützt werden. Im Rahmen dieses Projektes verpflichten sich die Waldeigentümer für eine reduzierte Holznutzung. Stattdessen kann der Wald wachsen und seine natürlichen Funktionen bleiben erhalten: Schutz der Pflanzen und Tiere, Nachwachsen der Bäume, Biodiversität, Erholung des Ökosystems und Trinkwasserschutz. Wir finden das eine tolle Aktion und sagen danke! 🌳🌲🦌🌲🌱🐿🦋🌳🌱🌳🦔🐇🌳🌲🐤🐝🌲🌲🌲🕷 🌳🐜🌱🐌🌲🌳🐛🌲🌲🐞


Nach einem Konzept der Grundlagenwerk AG 
soziale und berufliche Integration der Zukunft.